FÜNF EURO FÜR VIER TATZEN

- Unser leztzer Hilferuf vor dem Jahreswechsel -

 

"Fünf Euro für vier Tatzen" wurde erstmals 2017, aus der Not heraus, von uns ins Leben gerufen. Denn es war ein Jahr, das uns seelisch und körperlich an unsere Grenzen brachte. Auf die Frage: "Wie soll es mit dem Tierheim Herzsprung weiter gehen?" schien es damals keine Antwort zu geben und die Zukunft stellte sich als ein einziges schwarzes Loch dar. Auch gegen Ende des letzten Jahres starteten wir diesen wichtigen Hilferuf und es ist unbestreitbar, dass die Hilfsaktion "Fünf Euro für vier Tatzen" rückblickend unser Rettungsanker, unser Mutmacher und Kraftspender war! Hätte es sie nicht gegeben, wer weiss, wie es heute um das Tierheim Herzsprung und seine Mitbewohner stehen würde...

Deshalb ist es uns auch in diesem Jahr ein großes Anliegen, diesen Hilferuf wieder laut auszusprechen und uns mit der Bitte von "Fünf Euro für vier Tatzen" an euch zu wenden, bevor sich das Jahr 2019 dem Ende neigt!

Denn die Jahreswechsel sind immer eine besondere Herausforderung für uns. Zu dieser Zeit sinkt die Vermittlungsrate unserer Fellnasen drastisch, weil sich jeder auf "Das Fest der Liebe" vorbereitet; Weihnachtseinkäufe tätigt und Familienfeiern plant. Zudem achten wir penibel darauf, dass kein Tierchen als Überraschungsgeschenk unter dem Weihnachtsbaum landet. Doch im Gegensatz zu den finanziellen Einbußen purzeln leider die Rechnungen nur so ins Haus das kennen sicher nicht nur wir.

Vor allem gegen Ende Dezember / Anfang Januar müssen wir uns ehrlich gesagt immer wieder mit den selben Fragen beschäftigen: "Welche Rechnung tätigen wir zuerst?" "Welche sind am wichtigsten, um den Betrieb aufrecht zu erhalten?" und "Welche Summen können noch etwas hinaus gezögert werden?". Traurig aber wahr... Da fällt es oftmals schwer, sich auf die eigentlichen Feierlichkeiten einzustellen, abzuschalten, Energie zu tanken, zur Ruhe zu kommen das, was man normalerweise zu solchen, besonderen Feiertagen macht. Die Sorgen und die Ängste, um das "Wie?" stehen viel zu präsent im Vordergrund.

ABER in den vergangenen zwei Jahre durften wir durch EURE HILFE erfahren, dass ein Jahreswechsel im Tierheim auch entspannter und entlastender von statten gehen kann. Die Lösung ist gemeinsam an einem Strang ziehen, sich mit kleinen Schritten dem Ziel zu nähern, um dann etwas ganz Großes zu leisten!

Aus diesem Grund bitten wir euch nun ein letztes Mal im Jahr 2019 um eure Mithilfe bei unserem Herzensprojekt "Fünf Euro für vier Tatzen".

Worum geht es genau? Nun der Name verrät es bereits und viele von euch wissen es sicher längst. Es geht um eine 5 Euro-Spende für unser Tierheim Herzsprung.

Natürlich ist sich jeder bewusst, dass fünf Euro allein nicht viel bewirken können. ABER wenn wir fünf Euro von so vielen, tierlieben Menschen wie möglich für unsere Fellnasen erhalten, können wir zum Jahresbeginn ein wenig aufatmen, einen sorgenfreieren Einstieg in das neue Jahr finden und uns mit allen Kräften darauf konzentrieren, was uns das Wichtigste im Leben ist verlorene Fellchen zu umsorgen und ein wunderschönes Zuhause zu schenken!

 

BITTE, HELFT UNS MIT: "FÜNF EURO FÜR VIER TATZEN"! Wir und unsere Fellnasen sind für jede Spende unendlich dankbar!

(Natürlich darf auch mehr, wie 5 Euro gespendet werden, wenn das jemand möchte)

von einem jeden von euch können wir Berge versetzen und eine bessere Zukunft für unsere Schützlinge einläuten! Bitte helft mit.

 

Das Spendenkonto:
Ostseesparkasse Rostock
Empfänger: Förderverein Notfellhilfe-Nord e.V.
Kontonummer: 20 10 12 227
Bankleitzahl: 130 500 00
IBAN: DE25 1305 0000 0201 0122 27
BIC: NOLADE21ROS
Betreff: 5 Euro für 4 Tatzen

oder

Die PayPal Adresse ist mariagetlucky@yahoo.de und bitte bitte als Freunde überweisen!!

 

Gespendet haben:

- Frau Linda Klemm  
- Frau Katrin Raschke  
- Herr Nigel Schmückner  
- Frau Lisa Grüttner  
- Frau Angelika Ebel  
- Frau Sarah Hoffmann  
- Frau Kerstin Jürgen  
- Jastin Behrens  
- Frau Tina Erichson  
- Frau Melanie Staacks  
- Herr Marko Wienands  
- Frau Anna-Maria Richter  
- Familie Seeger  
- Frau Christin Scherbarth  
- Frau Diana Pruessing  
- Frau Susanne Meijer  
- Frau Petra Holdorf  
- Frau Angelika Gebhardt  
- Frau Andrea Müller  
- Frau Annett Wagner  
- Frau Iris Schäfer  
- Frau Verena Lehmann  
- Familie Dekker  
- Herr Marko Wienands  
- Frau Ute Kuhn  
- Familie Brabanski  
- Frau Jana Sebastian  
- Frau Ekaterina Wall  
- Herr Albert Pidde  
- Mag. Johanna Rotter  
- Frau Sabine Papke  
- Frau Gundula Mehl  
- Frau Manuela Thiele  
- Frau Jutta Reinosch  
- Familie Schmidt  
- Familie Dähnert  
   
Spenden gesammt:
1520,-€


 

Zurück zur Startseite

 

microcounter