Enya

 

 

 

 

04.10.2012

Hallöchen,

nach laaanger zeit mal wieder ein lebenszeichen von enya!!
es geht enya hier sehr gut- manchmal auch ZU gut.
nämlich immer dann, wenn wir abends als letzten gang spazieren gehen
wollen, sie sich aber gleich vor nachbarns tür hin setzt und keinen
schritt mehr weiter will. da wird sie sehr stur und weiß auch genau,
dass wir irgend wann nachgeben und umdrehen.
aber ansonsten ist ihr kein spaziergang und keine radtour zu weit oder
zu lang.
sie hat bisher immer freunde gefunden, mit denen sie herrlich herum
toben kann und schwimmt auch fleißig. stöckchen-holen ist nicht. nur
danach- schwimmen und bis kurz vors ufer zurück-bringen! sollen wir doch
sehen, wo wir einen neuen (stock) her bekommen!
und ihr interesse an bällen ist auch auf das verfolgen begrenzt.
das hat uns aber schon oft sehr viel weiter geholfen, wenn die anderen
hundebesitzer ängstlich "ihren" ball fest im auge behalten wollen.
radfahrer, jogger und kinder sind willkommen und nie in gefahr bei ihr.
nur eine sache zeigt uns, dass sie in ihrem "früheren" leben schlechte
erfahrungen gemacht haben muß:
sobald sich jemand hektisch oder fuchtelnd bewegt oder so auf sie zu
kommt, dann weicht sie aus oder fängt auch schon mal an zu bellen (was
sie sonst sehr selten tut!).
anschließend "schmiert" sie sich aber auch gleich wieder an und
"entschuldigt" sich so.
sie ist ein SEHR LIEBENS werter hund.
wir haben den schritt, sie zu uns zu nehmen, noch nicht ein mal bereut!!!
nächste woche fahren wir nach rügen.
schau ma ma wie´s da wieder läuft.
wir werden berichten!

liebe grüße
barbara b., ingrid s. und ENYA

 

 

 

Zurück zu den Vermittelten Tieren