Lili

 

 

Lili noch in Polen

 

 

Nun in ihrem tollen Zuhause

 

Liebe Familie Berthold und alle, die mich kennen:
 
ich bin's, Eure Lili!
 
Mir geht es richtig gut, und ich werde jeden Tag munterer.
Am ersten Abend hab ich mich noch nicht mit ins Schlafzimmer getraut, da hab ich mir unter dem Couchtisch ein Schlafplätzchen ausgesucht, mit den Hundebetten kann ich noch nichts anfangen. Jetzt hab ich 2 dicke Decken unterm Tisch liegen (ist auch doppelt Teppich drunter), wenn meine Menschin auf dem Sofa sitzt, lieg ich allerdings neben ihr. Gestern Abend hab ich doch ein paar mal ins Bett von meiner Menschin geguckt, die vielen dicken Decken auf dem Boden mochte ich nicht, also bin ich einfach ins Bett gehüpft und hab mich neben dem Kopfkissen ganz klein zusammengerollt. Da lag ich dann heute früh noch und war richtig toll ausgeschlafen. Dass da noch 2 Katzen mit im Bett lagen, hat mich gar nicht mehr gestört, die sind eigentlich alle sehr lieb, bis auf Antonio, der ist riesengroß und ganz schön aufdringlich. Zum Glück hat Antonio ein eigenes Schlafzimmer, so hab ich abends und nachts Ruhe vor ihm.
Mit dem Hundeopa Fiete versteh ich mich ganz prima, der ist einfach nur lieb zu mir, wir liegen jetzt schon mal zusammengekuschelt unterm Küchentisch und ich brauch auch nicht mehr bei jedem Garten-Gang einen Menschen, wenn Fiete mit mir geht.
Wenn mittags gekocht wird, singe ich Arien, heute fast eine Stunde lang, und trotzdem sind keine Bratkartoffeln für mich abgefallen, nur gesundes Hundefutter. Da sind sie eisern, meine Menschen. Wenn mir etwas gar nicht gefällt, kann ich ganz schön laut bellen, wenn z.B. meine Menschin draußen Tiere füttert und mein Mensch den Müll rausbringt... und wo bleib ich? Heute Mittag hab ich mich so gefreut, als sie nach 20 Minuten endlich von den Schafen zurückkam, da hab ich vor Freude gewufft und bin an ihr hochgesprungen und dann im Flur rumgehüpft, ja wirklich! Die hat sich gefreut!!!
Das mit der Hüpferei scheint gut zu klappen, ich wollte gerne spazierengehen und bin so lange an der Haustür rumgehupft, bis sie es kapiert hat, das war toll. Ich trag jetzt mein Schwänzchen gekringelt auf dem Rücken, da sehen alle, wie gut ich mich fühle.
 
Also, macht Euch keine Sorgen um mich, ich bin hier die Prinzessin, heiße jetzt eigentlich Fini (wegen Katze Tilli, da kommt man leicht durcheinander) aber meistens bin ich das Schneckerle oder das Mausemädchen.
 
Jetzt freut Euch über die ersten Fotos, weitere folgen!
 
Ganz liebe Grüße und vielen Dank für Eure Hilfe- hier möchte ich uralt werden!
 
Eure Lili und Tina und Manfred H.

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zu den Vermittelten Tieren