Wolle

 

Wolle noch in Polen

 

 

Nun in seinem tollen Zuhause

Hallo liebe Leute- ich bin es - Euer Wolle!

Seit ca. 2 Wochen lebe ich nun bei meiner Familie und ich kann Euch sagen, es geht mir sooo gut!

Gleich vom ersten Tag an habe ich mich sehr wohl und auch gleich wie zu Hause gefühlt. Es gab keinerlei Schwierigkeiten. Mein Frauchen sagt immer ich seie ein Engel auf vier Pfoten, so lieb bin ich. Ich gebe mir große Mühe und kann mich überall gut benehmen. In unserem Dorf kennen mich schon ganz viele Leute und sagen immer: „Ach bist du niedlich!“

Auf unseren langen täglichen Spaziergängen kann ich schon oft ohne Leine laufen, da wir hier gute Möglichkeiten zum Laufen für Hunde haben. Bei der Gelegenheit habe ich schon jede Menge Hundekumpel kennengelernt und tobe und spiele mit jedem, der möchte.

Ziemlich schnell habe ich das Autofahren für mich entdeckt- oft werde ich von meiner Familie im Auto mitgenommen, da ich ein begeisterter Mitfahrer bin.

Mein anderes Hobby ist Kuscheln, Kuscheln, Kuscheln...Ich lege mich immer schnell auf den Rücken, dann kann mir niemand widerstehen oder ich gebe ganz süß Pfötchen.

Auch habe ich schon eine Menge gelernt, das macht mir großen Spaß. Um noch mehr zu lernen, besuche ich ab dem 18.05. gemeinsam mit meinem Frauchen eine Hundeschule.

Ganz lieb soll ich von meiner Familie die junge Kollegin grüßen, die sich immer viel Zeit für die vielen Fragen genommen hat. Danke dafür!!!! Auch vielen Dank Euch, dass Ihr es mir ermöglicht habt, ein schönes Zuhause und eine Familie, die mich sehr lieb hat, zu finden.

Es verabschiedet sich heute von Euch und wünscht für Eure tolle Arbeit alles, alles Gute- Euer Wolle und Familie

 

 

 

 

28.06.2016

Hallo liebes Tierheimteam!

Ich weiß es noch wie heute- von Herzsprung aus fuhren wir ca. 45 min in mein neues Zuhause. Beim Autofahren wurde mir dann so schlecht aber ich war trotzdem sooo lieb. Aber dann wurde alles ganz schön. Meine Menschen zeigten mir dann das große Grundstück und das Haus.

Überall kann ich mich frei bewegen und immer da sein, wo mein Rudel ist. Mein Frauchen sagt immer, dass es ganz merkwürdig war- von der ersten Minute an war es, als ob ich schon seit ewigen Zeiten bei meinen Menschen gelebt habe. Ich habe mich natürlich sehr angestrengt und die Verständigung klappe von der ersten Minute an toll (obwohl ich kein Wort deutsch konnte). Aber Gestik, Mimik und Körpersprache sind ja international. Unser Haushalt ist zwar ein ruhiger Haushalt nur mit Erwachsenen, aber dafür sind die alle ganz schön sportlich.

Da ich noch ein junger Hund und auch agil und bewegungsfreudig bin, bin ich natürlich immer für sportliche Aktivitäten zu haben. Dazu gehören tägliche lange Spaziergänge in der schönen Umgebung, Joggen und Fahrradfahren. Außerdem wird täglich gespielt, getobt und gekuschelt. Und so bin ich auch ein sehr ausgeglichener, lieber Wuschel, der abends dann völlig KO in seinem Hundebett liegt (siehe Foto).

Meine Beschäftigung und Betreuung in der Familie wird immer generalstabsmäßig geplant- 365 Tage im Jahr. Ganz besonders spannend war für mich natürlich der erste gemeinsame Urlaub. Im letzten Sommer ging es mit einer riesigen Fähre ab nach Schweden. Meine Menschen kennen sich dort aus- sie haben mir alles gezeigt- die wunderschöne Natur, den riesigen See direkt am Ferienhaus, die tiefen Wälder und, und, und….Ich konnte den ganzen Tag über nach Lust und Laune im Wasser planschen, mit im Motorboot fahren, meinem Herrchen beim Angeln helfen (die frischen Fische auffressen-mmh lecker), die Inseln mitten im See erkunden, mich auf unserem Bootssteg von den Wellen schaukeln lassen-ach es war herrlich.

In diesem Jahr komme ich natürlich wieder mit nach Schweden. Einer der wöchentlichen Höhepunkte ist jeweils der Besuch der Hundeschule am Sonnabend. Ich freue mich auch u.a. darauf, weil es da immer die leckere Fleischwurst als besondere Belohnung gibt. Außerdem kann ich dann zeigen, was ich schon alles gelernt habe und lerne auch immer etwas Neues dazu. Schon nach ein paar Besuchen konnte ich alle Übungen für „Fortgeschrittene“ mitmachen. Ich lerne so fix. Das hat mir in der Hundeschule den Spitznamen „Klassenbester“ eingebracht.

Ich bin sehr folgsam und habe an jeglicher Beschäftigung große Freude. Apportieren, Suchspiele, Mobility, Unterordnung-mir macht einfach alles, großen Spaß. Wenn es sich anbietet, begleite ich mein Frauchen manchmal ins Büro. Auch hier bin ich superlieb und brav. Die Kollegen freuen sich immer riesig mich zu sehen und verwöhnen mich dann auch gerne. Während unserer täglichen Spaziergänge treffen wir immer viele meiner Hundekumpels.

Wir leben zwar auf dem Land, aber auch hier gibt es mittlerweile erfreulicherweise ganz viele Menschen, die ihren Hund nicht nur als Hofhund halten, sondern ihn als Kamerad und Freizeitgestalter ansehen. Regelmäßig werden sie spazieren geführt und alle dürfen miteinander toben oder sich beim Mausbuddeln Gesellschaft leisten. Das tut uns Fellnasen sehr gut und macht echt glücklich. Unsere Zweibeiner profitieren natürlich auch und können dabei ausgiebig quatschen. So, liebe Familie Bertold- wie Ihr seht, geht es mir soooooooo gut! Ich genieße mein spannendes Hundeleben. Und Euch bin ich so dankbar, dass Ihr mir diesen Weg geebnet habt.

PS: Das auf den letzten Fotos bin wirklich ich. Ich habe mir eine neue pflegeleichte Sommerfrisur zugelegt.

Viele liebe Grüße senden Wolle und Familie.

 

 

Zurück zu den Vermittelten Tieren