Patenschaften

Tierheime sind in der Regel dafür da, notleidende Tiere - Tiere, die aus den verschiedensten Gründen ihr Zuhause verlassen müssen und Fundtiere aufzunehmen. Mit der Aufnahme dieser Tiere fängt jedoch erst die richtige Arbeit des Tierheimes an - denn jedes Tier muss individuell verpflegt, gepflegt und umsorgt werden, sodass sie schließlich irgendwann in ein neues, liebevolles, artgerechtes Zuhause umsiedeln können.
Was viele Menschen jedoch nicht wissen oder sich nicht vorstellen können ist, das viele dieser Tiere schon sehr alt sind, eine ständige tierärztliche Versorgung benötigen, aufgrund ihrer Vergangenheit problematisch im Umgang mit Menschen sind oder einfach aufgrund ihrer Rassezugehörigkeit keine Vermittlungschance haben.
Diese Tiere können von alle dem am wenigsten dafür und wir sehen keinerlei Gründe darin, sie deswegen einzuschläfern. Vielmehr haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, jedem einzelnen Tier ein artgerechtes und liebevolles Leben bis an ihr Lebensende zu ermöglichen oder bis sie vielleicht doch noch ein tolles Zuhause finden.

Weiterhin sind wir bestrebt, so viele Tiere, wie möglich kastrieren zu lassen. Kastrieren nicht nur, um eine Vermehrung im Tierheim oder dann im neuen Zuhause vorzubeugen, sondern auch um z.B. Gebärmutterkrebs bei den weiblichen Tieren und z.B. Hodenkrebs bei den männlichen Tieren vorzubeugen. Oft ist es auch so, das die Tiere nach einer Kastration ruhiger werden und diese sogenannten Rangkämpfe innerhalb eines Rudels oder Hundegruppe rapide wegfallen ( Ausnahmen bestätigen trotz allem die Regel ).

Wie viele wissen, betreiben wir vom Tierheim Herzsprung auch aktiven Auslandstierschutz. D.h., das wir unter anderem aus unseren Partnertierheimen in Polen, Hunde mit nach Deutschland bringen, denen wir hier versuchen, ein neues, liebevolles, artgerechtes Zuhause zu suchen.
Dieses Verbringen der Hunde nach Deutschland ist auch mit enormen Kosten verbunden - dabei muss z.B. vor Ort in Polen die Impfung, der EU-Pass, die Kastration und der Mikro-Chip bezahlt werden. Desweiteren kommen für den Transport noch Benzinkosten dazu, die heutzutage immer weiter steigen.

Sicherlich verstehen Sie, das diese Vorhaben mit enormen Kosten verbunden sind und wir als Tierheim ohne Unterstützung sehr schnell bankrott gehen würden.
Aus diesem Grund suchen wir für einige Tiere Paten, die uns helfen sollen, schon mit kleinen Beiträgen, diese verschiedenen Kosten mit zu tragen.

Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, für eines oder mehrere unserer Patentiere eine Patenschaft ( Langzeitpatenschaft - Kastrationspatenschaft - Ausreisepatenschaft ) zu übernehmen, dann bitten wir Sie, im Verwendungszweck Ihrer Überweisung, die entsprechende Patenschaft mit dem Name des Tieres, mit anzugeben.

Hier die entsprechenden Kontodaten für Ihre Überweisung:

 

Das Spendenkonto:
Ostseesparkasse Rostock
Empfänger: Förderverein Notfellhilfe-Nord e.V.
Kontonummer: 20 10 12 227
Bankleitzahl: 130 500 00
IBAN: DE25 1305 0000 0201 0122 27
BIC: NOLADE21ROS

 

Hier geht es nun zu den entsprechenden Patenschaftsseiten, mit den dazugehörigen Patentieren:

Hier geht es zu den Langzeittieren

Hier geht es zu den Ausreisetieren

Hier geht es zu den Kastrationstieren

Startseite | Über Uns | Gästebuch | Kontakt | Impressum | ©2015 Tierheim Herzsprung

Wir sind ein anerkannter Ausbildungsbetrieb der IHK Brandenburg und registriert beim Finanzamt Kyritz
Steuer Nr. 052 / 205 / 07728

Förderverein Notfell-Hilfe Nord e.V. - Ostseesparkasse Rostock
KontoNr.: 20 10 12 227 - Blz.: 130 500 00
IBAN: DE25 1305 0000 0201 0122 27 - BIC: NOLADE21ROS