Rolf

 

 

Wir hatten uns für dieses Jahr unbeschwerte und entspannte Oster-Feiertage erhofft, doch leider spielt das Leben nicht immer so, wie man es sich wünscht.
Der Ostersonntag fing wirklich toll an - wir versorgten all unsere lieben Bewohner, dazu bekam jeder ein paar zusätzliche Leckereien, die der Osterhase gebracht hat, wir erledigten einige liegengebliebene Verschönerungsarbeiten und kümmerten uns um unsere Neuankömmlinge. Der Tag verlief wirklich entspannt und darüber waren wir alle sehr glücklich, doch bekanntlich soll man den Tag nicht vor dem Abend loben. Denn niemand von uns hätte damit gerechnet, das der Tag mit viel Sorgen und großer Trauer endet.

Am Nachmittag bekam unser geliebter Rolf einen sehr starken Krampfanfall, aus dem er selbst nicht mehr heraus kam. Wir machten uns daher sofort auf den Weg in unsere Tierklinik zum Notdienst. Natürlich begleitete unsere Doris ihren Schützling und blieb immer stets an seiner Seite. Es vergingen viele Stunden der Sorgen und des Bangen`s und wir hofften alle so sehr, das die Tierärztin unserem Rolfi helfen kann. Doch leider erholte sich unser Schatz nicht mehr von dem Anfall und zu Beginn der Nacht ging unser Rolfi an der Seite von seiner Doris über die Regenbogenbrücke.

Wir können euch unsere Gefühle nicht annähernd beschreiben und wie schwer der Verlust von dem tollen Buben für uns ist. Ganze 8 Jahre lang war Rolfi ein Bewohner unseres Gnadenhof`s und die letzte Zeit hatte er leider mit vielen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, doch wir hätten dennoch nicht gedacht, das wir so plötzlich von unserem Schatz Abschied nehmen müssen. Trotz seiner vielen Krankheiten wurde Rolfi stolze 13 Jahre alt und wir werden den süßen Burschen immer in unserem Herzen tragen und uns an die vielen schönen und tollen Momente mit ihm erinnern.

Auch wenn Rolf jetzt im Regenbogenland ist, bleibt er auch weiterhin ein Teil unserer Tierheim-Familie.

 

zurück zur Regenbogenbrücke