Diese Seite steht unter Copyright und darf nur mit unserer Genehmigung in Foren oder anderen Seiten veröffentlich werden !!!!!!!!!

 

Warum mußten diese armen Hunde sterben !!!!!!!!!

 

Wir erhielten aus Chorzow eine ganz traurige Nachricht und einen sehr dringenden Hilferuf.

Frau Psonka, die Tierheimleiterin aus Chorzow, erhielt einen Anruf, das sich Hunde auf einem
privaten Gelände tot beißen würden. Frau Psonka eilte zu dem besagten Gelände und ihr
bot sich ein Blick des Grauens. Hunde, die sich tot beissen - Hunde, die tot sind und gefressen werden - stark verletzte Hunde und das alles, auf einem Gelände voller Dreck und Unrat.
Die Hunde gehörten einem Mann, dem das alles egal war. Wieviele Hunde sich da schon tot gebissen haben, weiß bis jetzt noch keiner so genau.
Die Polizei machte den Mann ausfindig und es läuft nun ein Verfahren gegen ihn. Alle hoffen, das er sehr schwer bestraft wird

Die Hunde, die es überlebt haben, sind nun im Tierheim Chorzow und das bittet uns nun um Hilfe, für diese armen Tiere.

2 der Hunde sind leider sehr agressiv und man weiß nicht, in wie weit sie schon seelisch kaputt sind. Das wird nun getestet. 2 der Hunde sind zwar lieb, aber schwer verletzt. Alle Hunde sind bis auf die Knochen abgemagert und krank.

Hier 2 der armen Hunde, die es überlebt haben. Sie sind noch am besten davon gekommen.

 

Gerade haben wir erfahren, das auch ein Pony auf dem Gelände war !!!

 

Dem Tierheim war das Leid des Ponys schon länger bekannt, konnte aber dem armen Tier bis jetzt nicht helfen.

 

Anwohner versuchten die Hunde mit Resten zu füttern, um ihnen etwas zu helfen.

 

24.03.2009

Wir bekamen Nachricht vom Tierheim, um was für Hunde es geht und wie es ihnen geht.

Der erste Hund ist gross, rotbraun und aggressiv.
Der 2. Hund, ein American Staff, ihm geht es bis jetzt am besten. er hat sich bis jetzt sehr gut erholt.
Der dritte Hund ist eine Rotweiler - Hündin, gross, sie war erst seit 3 Tage in diesem Garten, jemand wollte sie nicht und hat sie dem Mann gegeben.
Hund 4, er ist 16 Jahre alt, fast wie ein Schäferhund, es geht ihm jetzt etwas besser und er ist nicht aggressiv.
Hund 5 ist eine Hündin, Amstaff, hat 2,5 kg zugenommen, ist nicht aggressiv.
Das einzige Problem liegt darin, dass man nie weiß, was kommen kann, weil sie ja alle schon Blut gerochen und gekostet haben.
Frau Psonka hat Angst wegen Kanibalismus...wenn man die Wunden der Hunde anschaut, kann man behaupten, das die Hunde zu Kämpfen benutzt wurden.

 

02.04.2009

Bei unserem Besuch im Tierheim konnten wir mit Frau Psonka, der Tierheimleiterin, zu dem kleinen Pony fahren, um es zu besuchen.

Auch das Pony ist jetzt endlich da raus und ist nun erstmal in einem Rietstall untergebracht.

Es steht nun in einer trockenen, eingestreuten Box und bekommt gutes Futter. Leider hat es immer noch starke Verletzungen am Hals und am Rücken. Aber die Verletzungen heilen gut.

Auch 2 der Notfallhunde konnten wir persönlich kennen lernen. Die Hunde sind in einem schrecklichen Zustand ins

Tierheim eingeliefert worden. Die Besitzrechte sind nun geklärt und sie gehören nun dem Tierheim Chorzow.

Sie tun wirklich alles, was sie können, um die Hunde zu versorgen.

Die Versorgung der Hunde ist sehr kostspielig und vieles kann sich das Tierheim nicht leisten.

Gutes Futter und Medikamente sind sehr wichtig.

 

Das Video ist nicht für Kinder und schwache Nerven geeignet !!!

 

Die Hunde hoffen auf ihre Hilfe.

 

 

Die Hunde brauchen nun unsere Hilfe !!!!!!!!!!! Das Tierheim hat sehr hohe Kosten mit den Hunden.

Bitte helfen sie mit !!!

 

Was dringend gebraucht wird ist

- Trocken und Nassfutter für Hunde

- Wundsalben

- Schmerzmittel

- Verbandszeug

- Vitaminpräperate

- Aufbaumittel

- Wurmkuren

- Parasitenbekämpfer ( Advoocad )

 

Wir bitten sie um Hilfe für diese armen Hunde

 

 

Alle Spender werden namentlich veröffentlicht.

 

Spender für Sachspenden

 

Frau Birgit Fuchs spendete 20 kg Trockenfutter ( My Friend)

Frau Petra Packmoor spendete 20 kg Trockenfutter ( My Friend) und 3x Bepanthen Wund und Heilsalbe - 100 Tupfer - 2x Betaiaodona Lösung 30 ml

Frau E. Post spendete Frolic Leckerlies, 7x 300g Pedigree Schälchen, 2,5kg - 3kg - 5kg - 15kg Hundetrockenfutter verschiedener Marken

Frau Sabine Einig spendete 2 Dosen Bosch Vitamin/Mineralstoffkonzentrat und 2 Dosen Happy Dog Multivitamin Ergänzungsfutter

Frau Carola Lenzing spendete 20x AS Nassfutter 1240g, 1x Hundeleckerlies

Frau Natascha Coley spendete Wund und Heilsalbe, OP Besteck, Diätfuttermittel für Hunde und katzen, Schmerztabletten

Herr Christian Hauske spendete 6 x 400g Rinti, 1 x 400g Ja-Nassfutter, 3 x Wund und Heilsalbe, 3 x Kompressen, 2 x Fixierbinden

 

 

Spender für Geldspenden

Frau Imke Jostmeier spendete 20 Euro

Frau Tina Pansch spendete 50 Euro

Frau Natascha Coley spendete 50 Euro

Frau Gundel Ortmann spendete 25 Euro

Frau Sandra Boldt spendete 50 Euro

Familie Birgit und Carsten Siebert spendeten 50 Euro

Frau Bianca Mertke spendete 10 Euro

Frau M. - J. Villet spendete 25 Euro

 

Die Hunde werden nun tierärztlich, so gut es im Monent geht, versorgt und vom Personal betreut.

Wir werden sie auf dem Laufenden halten, wie es den Hunden geht.

 

Wir möchten für die Hunde trauern, für die jede Hilfe zu spät kam.

Lebt wohl ihr Süßen, möge es euch jetzt besser gehen.

Gute Reise ins Regenbogenland.

 

 

Zurück zu " Unsere Hilfe im Ausland "