Wir sind ein anerkannter Ausbildungsbetrieb der IHK Brandenburg und registriert beim Finanzamt Kyritz

Steuer Nr. 052 / 205 / 07728

Tierherzen brauchen Hilfe - Sparkasse Uckermark

KontoNr. 30 00 01 05 20 - Bankleitzahl 170 560 60

IBAN: DE18 1705 6060 3000 0105 20 - BIC: WELADED1UMP

 

 

Rusty und Piefke

 

 

07.04.2012

Seit Donnerstag den 05.04.2012 haben wir bei uns im Tierheim 2 neue Schützlinge.

Viele Menschen haben das Vorurteil, das Auslandshunde krank, gestört oder verwahrlost sind. In Deutschland gäbe es kein Leid oder keine Verwahrlosung von Tieren.

Doch immer wieder werden wir eines besseren belehrt. Auch in Deutschland gibt es noch genügend Missstände, die jedoch kaum jemand sehen möchte.

Dieses Mal sind es 2 Brüder, die ungefähr 3 Jahre sein sollen und ihr ganzes Leben lang auf einem Grundstück gelebt haben. Dem Allgemeinzustand zu urteilen haben sie weder einen Kamm noch eine Bürste in ihrem Leben gesehen.

Der Besitzer beider Hunde ist verstorben und die Angehörigen können die Beiden nicht aufnehmen. Die wirklichen Namen der Beiden sind REX und SATAN. Aber wir haben uns entschieden, beide umzubenennen, da wir keinen Hund Satan rufen werden.

Nun heißen sie Rusty und Piefke.

Wir haben zwar schon viel in unserem Tierschutzdasein erlebt, auch in Deutschland, aber uns blieb trotzdem förmlich der Atem stehen, als wir beide gesehen haben. Piefke sein Zustand ging gerade noch, aber Rustys Zustand war mehr wie verherrend. Er lief schon ziemlich gekrümmt, da anscheinend sein Fell so verfilzt gewesen war, das sogar seine Haut total gezogen haben muss.

Von daher haben wir uns kurzer Hand entschlossen, kurz nach der Übergabe, beide von Ihrer "Fellpracht" zu befreien. Die ganze Aktion hat gute 3 Stunden gedauert, um wieder in jedem einen Hund zu sehen.

 

Rusty, als wir ihn bekommen haben. Er lief immer eher gekrümmt - wir denken, das die Schmerzen daran Schuld waren, da er nun wieder normal läuft.

 

Piefke, zum Glück war an ihm noch sehr viel Fell zu sehen. Doch wir denken, das es bei ihm auch nicht mehr lange gedauert hätte, das er einen "Panzer" angehabt hätte.

 

Rusty und Piefke

 

Auch Rustys Beine sind sehr stark betroffen gewesen und eigentlich sah man kein Fell mehr, bis auf vereinzelte Stellen und den Kopf.

 

In seinem Fell haben sich schon richtige Lappen in verschiedenen Schichten gebildet.

 

 

Hier sind Beide fertig, gute 3 Stunden haben wir gebraucht.

In Aktion waren wir zu sechst, benutzt haben wir verschiedene Scheren, Kamm und Bürste für Piefke, eine Schafschermaschine und meinen Barthaartrimmer, der nun defekt ist. Aber für diese Aktion habe ich ihn gerne geopfert.

Es ist kaum zu glauben, das unter diesem Fellberg ein so dünner und doch so kleiner Hund zum Vorschein gekommen ist.

Für uns war es wichtig, das wir beide von ihrer Fellpracht befreien und sie endlich Hund sein dürfen. Unter dem fell von Rusty hat sich eine unsagbare Hitze entwickelt, sodas wir ihn erst einmal einen Hundemantel überziehen mussten, damit er sich keine Erkältung einholt oder anderweitig krank wird.

In seinen Fellprachten haben wir alles mögliche gefunden. Flöhe, Zecken, Strohreste, ansagbar viel Kotreste, Dreck, Dreck und noch mehr Dreck.

 

Wir werden auch weiterhin von Rusty und Piefke berichten, um Ihnen die Fortschritte von Beiden nahe zu bringen.

 

Kastrationspate für Rusty ist Lennart Fenske

Piefke seine Kastration haben wir vom Tierheim Herzsprung übernommen.

Für Ihre Hilfe möchten wir uns jetzt schon bedanken.

 

Tierherzen brauchen Hilfe

Sparkasse Uckermark

KontoNr. 30 00 01 05 20

Bankleitzahl 170 560 60

IBAN: DE18 1705 6060 3000 0105 20

BIC: WELADED1UMP

Betreff: Kastration Rusty

 

 

20.05.2012

Piefke hat schon das große Glück, in sein neues Zuhause gehen zu können.

Hier die ersten Bilder im neuen Zuhause

 

04.08.2012

Nun hat auch Rusty das große Glück gefunden, in sein neues Zuhause umziehen zu können.

Auch hier folgen in kürze Bilder.

 

 

Zurück zur Startseite

 

microcounter